25.02.2021

Kunstwerke nur noch wenige Tage vor dem Stadtmuseum zu sehen

Oldenburg. Am 28. Februar 2021 endet das Abschiedsprogramm „Neue Konturen“. Interessierte können jetzt noch die Gelegenheit nutzen und sich die Kunstwerke von „The Hidden Art Project“ vor dem Stadtmuseum ansehen. Verbindendes Element der Installationen ist das Thema des gesellschaftlichen Wandels während der Corona-Pandemie und die Wahrnehmung der Krise. Auch einige Angebote des Rahmenprogramms der „Neuen Konturen“ wie beispielsweise ein Film zu den Kunstwerken, Videoclips zu den historischen Villen und Kreativ-Tutorials können aktuell noch im Internet abgerufen werden: www.stadtmuseum-oldenburg.de/neuekonturen

Das Stadtmuseum schließt ab dem 1. März 2021, um den Neubau sowie die Renovierung der historischen Villen zu ermöglichen. Bevor die Bauarbeiten beginnen können, sind noch viele Vorbereitungen notwendig. So muss die gesamte Sammlung des Museums ausgelagert werden. „Corona-bedingt können wir uns aktuell nicht mit der geplanten öffentlichen Abschlussveranstaltung von unserem Museumsbau verabschieden“, erklärt Dr. Steffen Wiegmann, Leiter des Stadtmuseums. „Unsere Pläne sind aber nur verschoben, nicht aufgehoben. Wir hoffen, die Veranstaltung bald nachholen zu können.“

Für das Stadtmuseum beginnt mit der temporären Schließung eine neue Phase. Ohne festen Ort nutzt das Museum bis zur Wiedereröffnung im Herbst 2023 das gesamte Stadtgebiet für seine Veranstaltungen und Ausstellungen.

Die Künstlerinnen und Künstler mit den Kunstwerken vor dem Stadtmuseum Oldenburg, Foto: Nika Kramer
Die Künstlerinnen und Künstler mit den Kunstwerken vor dem Stadtmuseum Oldenburg, Foto: Nika Kramer